BGM & BGF

Was ist was?

BGM - betriebliches Gesundheitsmanagement = großangelegtes strategisches und geplantes Vorgehen im Unternehmen zur Verbesserung der physischen & psychischen Mitarbeitergesundheit.

 

BGF - betriebliche Gesundheitsförderung = einzelne Maßnahmen des BGM wie Gesundheitskurse, Analysemaßnahmen und Vorträge etc.



Sie wollen endlich Ihr Potential in diesem Bereich zum Einsatz bringen, doch haben kein konkretes Konzept und vor allem keine Zeit ein Angebot zu entwickeln, das dem aktuellen Leitfaden entspricht?

Dann können Sie jetzt aufhören zu suchen.

 

Wir haben ein komplettes Konzept für Ihren Auftritt im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung für Sie entwickelt.

 

  • Zehn Fachvorträge zu den Themen - gesundes Bewegungsverhalten, Stressmanagement, Arbeitsplatzgestaltung, Life-Coaching.
  • Praxiseinheiten - sieben moderne Konzepte für einen einmaligen oder regelmäßigen Einsatz vorgesehen.
  • Arbeitsplatzanalyse
  • Life-Coaching
  • Bewegte Pausen

 

Firmen fordern heute den Nachweis, dass die Angebote nachweislich dem aktuellen Leitfaden entsprechen. Daher sollten Sie jetzt zuschlagen, um sich von Konkurrenten abzuheben.

 

Mehr Informationen finden Sie hier in der Kursbeschreibung. Schulungstermine finden Sie in unserem Terminkalender.

 

Jetzt buchen und schon in wenigen Tagen loslegen!


Ab dem 01. Januar 2020 können Unternehmen 600,- Euro (bis dahin 500,- Euro) je Mitarbeiter steuerlich geltend machen.

Diese Maßnahmen müssen sich jedoch inhaltlich an die Vorgaben des aktuellen Leitfadens Prävention halten.

 

Da es hier bis dato noch keine Prüfinstanz gibt, werden von dem Großteil der Finanzämter (und somit auch den Unternehmen) nur die Zertifikate der ZPP anerkannt.

 

Der Leitfaden Prävention in der Fassung von 2018 lässt aber auch der Seite 129 lässt hier jedoch die zeitliche Grenze von z.B. 10x 60 Min. eines klassischen Kurses aufbrechen.

"Damit die Impulse für einen gesundheitsförderlichen Lebensstil möglichst nachhaltig wirken, kann bei arbeitgeberfinanzierten primärpräventiven und gesundheitsförderlichen Leistungen auf eine zeitliche Befristung von Maßnahmen verzichtet werden, wie sie für die krankenkassenfinanzierten Leistungen gilt. Die Einhaltung der in § 3 Nr. 34 EStG geforderten Kriterien hinsichtlich Qualität, Zweckbindung und Zielgerichtetheit einer Maßnahme bleibt hiervon unberührt."

 

Das bedeutet, solange die Kosten alleinig vom Unternehmen getragen werden, sind Sie von dem zeitlichen Rahmen entbunden. Die Inhalte bleiben Bestandteil der Maßnahme.

 

Die Firma benötigt nun also ein Zertifikat der ZPP zum Einreichen bei der ZPP. Sie als Kursleiter können die Inhalte aber auch in einem anderen zeitlichen Rahmen (Bsp. 20 x 30 Minuten, oder 40x 20 Minuten) vermitteln.

 

Und nun kommt der Hammer, mit dem Kurskonzept Fit4Business erhalten Sie eines das umfangreichste Kurskonzepte welches wir je entwickelt haben, genau für diesen Einsatz entwickelt. Mit der Konzeptschulung erhalten Sie ALLES was Sie brauchen um sofort und ohne Vorbereitung loslegen zu können.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Bitte beachten Sie, dieser Text ist nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und ohne jegliche Gewähr!